webentwicklung und hosting powered by indual

Lötschental

Lötschentaler Kunstwerkstatt

Das Lötschental diente bekannten Malern wie Albert Nyffeler, Karl Anneler oder Arnold Niederer als Bildsujet. Mit seinem gelebten Brauchtum, seiner grossen Natur- und Artenvielfalt und den idyllischen Dörfern ist das Lötschental prädestiniert als kleines Mekka für Fotografen und Maler. Die Idee beabsichtigt ein breites Angebot an Mal- und Fotoseminaren während dem ganzen Jahr. Im Nyffelerhaus finden Ausstellungen und themenorientierte Wettbewerbe statt. Anfänger erhalten Kurse von Profis. Profis können an Testtagen die neuesten Produkte von Kameraanbietern kennenlernen.

Lötschentaler Olympiade

Die Idee beabsichtigt ein fast in Vergessenheit geratenes Brauchtum zu beleben: die alten Lötschentaler Kinderspiele wie bspw. Tschärrutu, Mischlu oder Bummeru. Dies sind Spiele, die oftmals draussen in den alten Gassen gespielt werden. Junge und jugendliche Feriengäste sollen animiert werden, mit einfachsten Utensilien in der Natur zu spielen, ganz ohne Internet und Elektronik. Die Spielsachen werden selber gebastelt oder geschnitzt. Jeder kann sie als Souvenir mit nach Hause nehmen. Höhepunkt könnte eine Lötschentaler Olympiade sein, wo alljährlich der erfolgreichste Bummerer, Mischler oder Tschärreter erkoren wird.

Vam Haib zum Laib

Die Idee vom Haib zum Laib zielt nicht nur auf das Kennenlernen der Walliser Berglandwirtschaft ab. In den Ferien können Touristen von A bis Z lernen zu Schneidern, Schäfern, Backen, Fischräuchern, Schnitzen u.v.m. Vom Korn zum Brot, vom Schaf zum Kleidungsstück oder von der Kräuterblume zur Salbe. Die produzierten Esswaren, Naturheilmittel oder Produkte können die Touristen mit nach Hause nehmen.

Bleimine Goppenstein

Seit mindesten 1474 gibt es in Goppenstein ein Blei- und Zinkbergwerk. Am Rothenberg wurde aber bereits früher Bergbau betrieben. Die alte zerfallene Bleimine ist ein geschichtsträchtiger Ort, wo noch einige Originalelemente vorhanden sind (Kompressor, Steinbrecher, Silo u.a.). In Kombination mit den wenigen zugänglichen Stollen soll hier am Eingangstor zum Wallis eine Mischung aus Restaurant, Museum und Sehenswürdigkeit entstehen.

Schnee-Safari

Mit der Schnee-Safari möchte das Lötschental ein alternatives Schneesportangebot in Form von geführten Natur- und Schneeerlebnissen anbieten. Ähnlich der Safari in Afrika könnte die Safari im Lötschental auch Wild- und Naturbeobachtung beinhalten. Als Alternative zum rückläufigen traditionellen Wintersport kann dies eine sinnvolle Ergänzung darstellen.

Kontakt

RW Oberwallis AG
Aletsch Campus

Bahnhofstrasse 9c

3904 Naters

Tel.: 027 921 18 88

info@stratos-oberwallis.ch